Die BundesarbeiterInnentage

Die Bun­des­ar­bei­te­rIn­nen­ta­ge fin­den all­jähr­lich mit nam­haf­ten Re­fe­ren­ten aus Po­li­ti­k, Wis­sen­schaft und den Ge­werk­schaf­ten stat­t. Die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer sind durch­weg be­trieb­li­che In­ter­es­sen­ver­tre­ter, die der Grup­pe der Ar­bei­te­rin­nen und Ar­bei­ter an­ge­hö­ren. In ver­.­di sind 670 000 Ar­bei­ter/in­nen or­ga­ni­sier­t, von de­nen 130 De­le­gier­te - Ver­trau­ens­leu­te, Be­triebs-und Per­so­nal­rä­te aus al­len Re­gio­nen der Bun­des­re­pu­blik - an die­ser Ta­gung teil­neh­men. Die Teil­neh­mer/in­nen re­prä­sen­tie­ren ei­ne Viel­zahl von Bran­chen wie zum Bei­spiel: Groß- und Ein­zel­han­del, Post­diens­te, Nah­ver­kehr, Ver- und Ent­sor­gung, Si­cher­heit und Be­wa­chung, öf­fent­li­che Diens­te und mehr.

BundesarbeiterInnentage 2017 "Umfairteilen statt unfair teilen"

ver.di Kampagnen